Früher, vor ziemlich langer Zeit, waren Drills im Fremdsprachenunterricht ein häufig benutztes Mittel. Warum hat sich das geändert? Drills gelten als nicht mehr zeitgemäß, als langweilige Methode, die man nicht mehr einsetzen sollte. Dabei liegen die Vorteile meiner Meinung nach auf der Hand: Je mehr man wiederholt, desto besser kann man sich etwas merken. Langweilig muss es auch nicht sein, wenn man zum Beispiel auf Lieder zurückgreift. Dafür eignet sich etwa “Vergiftet” von Jan Delay. Der Hip-Hop-, Reggae-, Soul-, Rock- und Funk-Musiker wiederholt mit seiner typisch nasalen Stimme einen grammatikalisch immer gleichen Satz mit der Konjunktion “denn”. Die steht bekanntermaßen mit einem Hauptsatz, was einigen Schülern Schwierigkeiten bereitet. Nach einem Drill mit meiner Didaktisierung wird sich das sicher ändern.

 

 

 

 

Link zur Didaktisierung

Hier ist der Link zur Didaktisierung von Vergiftet als pdf-Dokument zum Downloaden.

jan-delay-vergiftet

Gefällt Ihnen diese Didaktisierung? Haben Sie sie vielleicht schon im Unterricht eingesetzt oder haben Sie andere Ideen? Ich freue mich auf anregende Diskussionen.

Pin It on Pinterest

Share This